Murmeltieröl – die Anwendung

Murmeltieröl – für wen ist es geeignet?

Nach körperlich anstrengenden Tätigkeiten wie Bergwanderungen, Mountainbike-Touren oder Marathonläufen verwenden Sportler dieses Naturprodukt, das zudem eine kühlende Wirkung hat. Auch in den Tagen danach kann das Murmeltieröl untersützen die Regenerationsdauer zu verkürzen und die Durchblutung zu fördern.

Ältere Menschen mit Rheuma, Ischias, Arthrose oder anderen Gelenkerkrankungen, die mit dem Altern einhergehen verwenden ebenfalls das Murmeltieröl.

 

Die Anwendung von Murmeltieröl

Das Murmeltieröl wirkt innerhalb kurzer Zeit, wenn Sie auf die betroffenen Körperstellen zwei bis dreimal täglich aufgetragen wird. Im Vergleich zu anderen Ölen fettet es nicht, zieht sehr schnell ein und ist auch daher sehr gut für wohltuende Massagen geeignet. Das Murmeltieröl lässt sich außerdem hervorragend mit anderen durchblutungsfördernden Produkten zum Beispiel auf Basis von Arnika oder Latschenkiefernöl kombinieren. Idealerweise wird es direkt vor dem Zubettgehen angewendet, damit sich die entspannende Wirkung auf den Bewegungsapparat voll entfalten kann. Nach etwa drei bis vier Wochen sollte die Anwendung pausiert werden.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.